JOHANNA. EINE PASSION

Uraufführung
Von Christian Himmelbauer
Sehr frei nach Voltaire, Anna Seghers u.a.

Vorstellungen
Di 12., Mi 13.*, Mo 18. + Di 19.12.2017, 20.00
Do 18., Fr 19.* + Sa 20.1.2018, 20.00
Fr 16., Sa 17. + Mo 19.2.2018, 20.00

*anschl. Publikumsgespräch

“Ein famoser Leistungsnachweis dessen, was zeitgenössisches Theater aus vorgeblich durchgekauten Stoffen herauszuholen weiß.” KURIER


Jeanne d’Arc – Mythos zwischen Hexe und Heiliger. Christian Himmelbauer macht Johanna den Prozess und stellt sie vor ihre Richter und Henker über die Jahrhunderte.

mehr


FAKE OFF!

Von Zieher & Leeb in Kooperation mit dem TAG

Do 14.12.2017, 20.00
So 11.2.2018, 19.00

In diesem neuen Format präsentieren Zieher & Leeb regelmäßig exklusiv im TAG ihre ganz persönliche Wahrheit mit Endgültigkeitscharakter.

mehr

Special
Interview der Kulturfüchsin mit Magda Leeb und Anita Zieher


ZU GAST IM TAG

WAHR UND GUT UND SCHÖN

Eine Komödie rechts der Mitte

Eine Produktion des Theater im Bahnhof, Graz

Vorstellungen
Fr 15. + Sa 16.12.2017, 20.00

Das Theater im Bahnhof stellt sich in WAHR UND GUT UND SCHÖN die Frage nach dem Rechten in uns. Monströs in seiner Normalität und brachial komisch.

mehr



TAGebuch SLAM

Eine Koproduktion mit Slam B

So 17.12.2017, 19.00
So 21.1.2018, 19.00
So 18.2.2018, 19.00

Im TAG lesen Laien aus ihren alten Tagebüchern vor. Eine Reality-Show der etwas anderen Art – mit Sicherheit der persönlichste aller Slams.

mehr


NATHAN

Ein Ring ist ein Ring ist ein Ring


Uraufführung
Von Thomas Richter, Regie: Dora Schneider
Frei nach “Nathan der Weise” von G.E. Lessing

Vorstellungen
Di 9.*, Mi 10., + zum letzten Mal Do 11.1.2018, 20.00

*anschl. Publikumsgespräch

In einer Gegenwart voll religiös befeuerter Konfliktherde setzt sich Thomas Richter mit Lessings “Nathan” auseinander und findet – von Dora Schneider packend in Szene gesetzt – einen höchst originellen Zugang zu dessen drängenden Themen.

mehr


AUF DER SUCHE NACH DEM SECHSTEN SINN

Ein Konrad-Bayer-Abend, Bühnenfassung von Elisabeth Gabriel

Eine Koproduktion mit Pistoletta Productions

Vorstellungen
Sa 13., Mo 15. + Di 16.1.2018, 20.00

“Ein grandioser kleiner Abend (…) Frenetischer Applaus.” DER STANDARD


Pistoletta Productions entwirft einen außergewöhnlichen Abend rund um Konrad Bayers berühmten Roman, der dessen Spiel mit Sprache und ihrer Bedeutung auf die Spitze treibt. Ein schillernder Theaterstrudel aus Sinn und Unsinn, Poesie und Groteske.

mehr


SPORT VOR ORT

So 14.1.2018. 19.00
So 4. + So 25.2.2018, 19.00

Impro-Theater auf höchstem Niveau. Spontaner kann Unterhaltung nicht sein!

mehr


THEATER:GIG

ERSTES WIENER HEIMORGELORCHESTER

Album-Release-Konzert

Mi 17.1.2018, 20.00

Ein schräger Abend mit Literatur, Popmusik und den Sounds von Casio, Bontempi und Yamaha.

mehr


MACBETH

Reine Charaktersache


Uraufführung
Von Gernot Plass
Frei nach “Macbeth” von William Shakespeare

Voraufführung Do 1.2.2018, 20.00
Premiere Sa 3.2.2018, 20.00
Vorstellungen Di 6., Do 8., Fr 9., Sa 10., Di 13.* + Mi 14.2.2018, 20.00

*anschl. Publikumsgespräch

Long live the King – Gernot Plass will’s wieder wissen. Eine neue Shakespeare-Überschreibung steht auf dem Programm!

mehr


THEATER:GIG

BOHATSCH & SKREPEK

Album-Release-Konzert

Di, 20.2.2018, 20.00

Bohatsch & Skrepek präsentieren ihre neue CD “Buazlbam”.

mehr


DIE INSELN DES DR. MOREAU

Uraufführung
Von Mara Mattuschka
Sehr frei nach H.G. Wells

Vorstellungen
Do 22., Fr 23.* + Zum letzten Mal Sa 24.2.2018, 20.00

*anschl. Publikumsgespräch

Wegen des großen Erfolgs nochmal im TAG zu sehen: Mara Mattuschkas tragikomische Meta-Kunst-Phantasie nach dem Science-Fiction-Klassiker von H.G. Wells.

mehr


WEISSE NEGER SAGT MAN NICHT

Uraufführung
Von Esther Muschol und dem TAG-Ensemble
Sehr frei nach „Der Talisman“ von Johann Nestroy

Vorstellungen
Di 27. + Mi 28.2.2018, 20.00
jeweils anschl. Publikumsgespräch

“Gleichermaßen komisch wie grausam. (…) Der Text ist großartig, die Aufführung witzig, das Ensemble (…) wunderbar.” DIE PRESSE

Der erfolgreichste und gleichzeitig umstrittenste Abend der letzten Spielzeit ist wieder da: Esther Muschols provokative Komödie rund um die Themen Rassismus, Kapitalismus, Chancenungleichheit und Political Correctness.

mehr




Stimmen hören. Jenseits der positiven Akustik und der autosuggestiven Zurichtungsverfahren. Sie kennen das? Nein? Es meldet sich ganz plötzlich und unaufgefordert von einer Sprecherposition in Ihrem Kopf aus, eine Auftragsinstanz, unangenehm abgesondert von Ihrem Wollen, die Ihnen zusetzt. Wer spricht denn hier? Eh pronto?

Heute gibt es internationale Netzwerke von StimmenhörerInen, PsychologInnen, ForscherInnen, eingerichtet, diesem zugegeben schwer erklärbaren Phänomen ein wenig näher zu rücken – aber im 15. Jahrhundert? Da tat man gut daran, für das innerweltliche Dialogtheater nicht allzu viele Karten zu verkaufen. Sie ahnen es: Jeanne – das unbedarfte Mädchen aus dem lothringischen Dorf Domrémy – ist Gegenstand einer großflächigen szenischen Arbeit. JOHANNA. EINE PASSION von Christian Himmelbauer und dem psychonautisch eingekleideten Ensemble.
Dies Rätsel, diese Kriegsmaschine, diese Unerschütterlichkeit mit Fahne. Ihre Intervention im nachmalig so genannten hundertjährigen Krieg zwischen England und Frankreich, ihr Scheitern vor dem Haufen an Projektionen, Missverständnissen und bösem Willen beschert uns im November unser Highlight.

WEISSE NEGER SAGT MAN NICHT! Auch im November! Und das FAUST-THEATER ist uns WAHR UND GUT UND SCHÖN und alles zusammen eine stetige und erfreuliche Wiederaufnahme. Das Jahr vergreist und das Theater tritt ins winterliche Hochvergnügen ein. Man probt einstweilen im dunklen Schottland und vor Ort spielt man das Eingeübte, liest in Tagebüchen und treibt Sport. Auch gibt es viel zu hören jetzt. Musik! Herr Klein und ein still klingender Adventkalender und – hören Sie’s auch? Doch. Stimmen:
Psst! Komm TAG!

Gernot Plass
Künstlerischer Geschäftsführer