Stephan Bruckmeier

Stephan Bruckmeier, geboren 1962 in Wien, wirkte bei über hundert Theaterprojekten als Regisseur, Schauspieler, Autor und Bühnenbildner in Deutschland, Frankreich, Kenia, Mosambik, den Niederlanden, Österreich, Ungarn und den USA mit. Ausgezeichnet mit dem Kainz Preis Wien, dem Karl Skraup Preis Wien, dem Kölner Theaterpreis und dem Baden-Württembergischen Jugendtheaterpreis. Seine Stückbearbeitung von „Ein paar Leute suchen das Glück und lachen sich tot“ nach dem gleichnamigen Roman von Sibylle Berg wurde für den Mühlheimer Theaterpreis nominiert. Von 1998 bis 2008 war Bruckmeier im Leitungsteam des Theater Rampe, von 2000 bis 2004 Künstlerischer Leiter des Niederösterreichischen Donaufestivals, 2006 eröffnete er den Stuttgarter Fernsehturm als Theaterspielort, seit 2009 arbeitet er ehrenamtlich in den Slums von Nairobi.

www.bruckmeier.info / www.hope-theatre.info / www.6-and-the-city.de