Endlich Sprechtheater auf Weltniveau

Talking stars

Das TAG präsentiert die 20-fache Theaterreform

Sie haben genug von der Suche nach den Super-, Dancing- oder whatever-Stars? Genug von holprigen Moderationen, von endlosen Warteschlaufen mit Aus-dem-wirklichen-Leben-der-Teilnehmer-Clips? Das TAG gibt Ihnen, wovon Sie schon lange genug haben. Und mehr. Das TAG gibt Ihrer Stimme endlich Sinn und Relevanz. Voten Sie!

Erste Runde: die sechs im Vorfeld gecasteten FinalistInnen präsentieren je einen einminütigen Monolog aus der der Wiener Theaterrefom zugrunde liegenden Studie „Freies Theater in Wien“ aus dem Jahr 2003. Die strikte Showregel lautet: ein Spielstil pro Runde.

Eine 3-köpfige Jury aus Prominenten bis Relevanten gibt ihr Feedback und bewertet die einzelnen Beiträge. Interviews mit den TeilnehmerInnen aus dem Backstage-Bereich werden über die Video Wall eingeblendet. Jetzt ist es Zeit für Sie, das Publikum, sich zu entscheiden. Voten Sie!

Ein/e Kandidat/in fliegt raus, fünf bleiben. Zweite Runde, neuer Spielstil, neues Voting, vier bleiben, nächste Runde, usw. In Summe: fünf Runden, fünf Spielstile, 20 mal Theaterreform! Cake-in-the-Face-Theaterreform, Vaudeville-Theaterreform, Melodram-Theaterreform und mehr.

Das hervorragende Orchester unter der Leitung von Michael Strohmann spielt mit Raffinesse Material aus existierenden Showtunes-Datenbanken. Die Videoregie von Peter Hirsch manipuliert den Theaterreformtext visuell via Textprogrammen, die glücklicherweise bereits beim Kauf im Labtop eingebaut waren. Aus amerikanischen und britischen Originalen klaut Show-Moderator Yosi Wanunu. So we push the button and you vote!

Leitung: Yosi Wanunu

Mit: Hille Beseler, Jens Claßen, Irene Coticchio, Rainer Doppler, Pippa Galli, Clemens Matzka, Anna Mendelssohn, Georg Schubert und Yosi Wanunu

Jury: Lorenz Kabas, Hubsi Kramar, Gernot Plass, Marie Ringler, Anna Thier, Andre Turnheim, Marianne Vejtisek, Otmar Wagner u.a.

Musik: Michael Strohmann

Video: Peter Hirsch

Premiere: Donnerstag, 6. März 2008, 20 Uhr
Spieltage: 8. und 10. März 2008, 20 Uhr

Karte kaufen

>> zum Spielplan