Eine Produktion von pink zebra theatre
in Kooperation mit dem TAG


Das Kultstück PORNOKINO geht in die zweite Runde! peter fuxx und seine pink-zebra-company präsentieren im space>< in der Gumpendorfer Straße in einem late-night-Programm neue Höhepunkte und Abgründe als pulsierende Körper- und Sprach-Performance.

Der Titel Porno-Kino knüpft an die ursprünglichen Bedeutungen der Wörter an. Die Verbindungen zwischen öffentlicher Sexualität, Wirtschaft und Religion bzw. „Abgötterei“ einerseits („porneia“) und Text, Sprache, Literatur andererseits („graphein“) sind schon aus dem Wortstamm offensichtlich, „Kino“ kommt vom griechischen „kinein“, beudeutet also „bewegen“ oder „erregen“.

PK Unter dem Motto „Fuck Back!“ lädt das Schauspielensemble jede Woche illustre Gäste auf die Bühne des kleinsten Theaters Wiens um Themen wie „Sprachkurs für PornodarstellerInnen“ oder „Kriemhilda negra oder positives Umvolken als Kunstperformance“ in durchaus expliziter Form zu erforschen.

pk
Das Programm wechselt wöchentlich und nimmt Bezug auf das, was die Öffentlichkeit bewegt und erregt, abstößt und anzieht. Das Publikum ist durch die Enge des Raums ganz nah am Geschehen – also keine falsche Scham und hinein ins Kaleidoskop der Theater-Exzesse.
Regie: peter fuxx, Christoph Prückner
Text: Christoph Prückner
Musik und Ton: Richard H.S.J. Bruzek
Kostüm: Alexandra Fitzinger
Dramaturgie: Vanja Fuchs

Lichtdesign: Bert Schifferdecker
Graphik: Sabine Potuschak
Webdesign: visionlworks
Foto: Gianmaria Gava
Pressearbeit: Andrea Pollach (konzentrat* büro für kommunikation)
Koordination: Natascha Kurzreiter
Assistenz: Julia Gruber

Mit: Randolf Destaller, Peter Fuchs, Christoph Prückner, Martina Schwabenitzky, Andrea Tiziani u.a.
Sprachperformance: Randolf Destaller, Claudia Kottal, Marie Miklau, Anna Nowak, Christine Renhardt, Alice Schneider u.a.
Körperperformance: Angel Anal, Frau Heide, Herr Felix, Willibald Maierhofer, Sklavin Shiava & Saidi u.a.
Gäste: Lambert Bogensberger, Gerhard Eichberger, Mag. Rudolf Hübl u.a.

In Kooperation mit dem TAG und SODAart

very special thanks
Michael Aichhorn, Anna Bergel, Gerald Buchas, Dana Csapo, Georg Demmer, Mag. Erwin Dirnberger, Barbara Gentile, Aldo Giannotti, Familie Gruber Gerhard Hinterleitner, Rudolf Hübl, Josef Itze, Jörg Jamsek, Jeanette & Leonidas Sam Kartsos (DJ Hoplite), Familie Kellner, Peter Kurz, Familie Lamonica, Anselm Lipgens, Nick Mangafas, Bruno Max, Dr. Gisela & Pierre Moatti, Dr. Kostas Murmelides, Karl Paul Oblasser, Café Paulowitz, Andrea Pollach, Holger Schober, Martina Schodl, Georg Schubert, Helmut Schuster, Martina Schwabenitzky, Smart Café, Mario Sostre, Petra Strasser, Ferdinand Urbach, Christin Veith, Andreas Winter, Dr. Beatrix und Michel Wollner, Jessica Wyschka, Michaela Zalac, … und an das Schauspielhaus Wien und an www.edelramsch.de

TERMINE und KARTENINFO

weiterführende Links:

Interview auf www.dieStandard.at

Information für die Presse

Fotos 2006

Österreich intim