Kurier | 27. Jänner 2009

Das war zombastisch

Quick’n’dirty heißt das schnelle Theaterformat im TAG. Drei Regisseure erarbeiten in 20 Probenstunden je 30 Minuten zum Thema “Verschenkte Möglichkeiten”. Das Ergebnis: Grunzende Zombies, ein Prolo, der die Welt nicht mehr versteht und als Männer verkleidete Frauen, die erörtern, wie man seine Ehefrau loswird. Udo Jürgens fungiert als Medium, erfüllt Wünsche und verschenkt Krapfen. Eine spritzige Groteske.