von Aelrun Goette

Im Sommer 1999 verdursten in Frankfurt/Oder zwei kleine Kinder. Ihre Mutter hatte sie 14 Tage alleine zurückgelassen.

Der mehrfach prämierte Film sucht in Gesprächen mit der verurteilten Mutter Daniela J. und ihrem Umfeld nach den Hintergründen dieses Verbrechens.

Daniela Jesse, Aelrun Goette, Foto: Ventura
Darsteller: Daniela Jesse, Rosemarie Jesse, Angela K., Kerstin Boltz, Heike R., Olaf S., Liane S., Mandy S., Cornelia Scheplitz, Thorsten Mausolf, Jörg Semmler, Johannes Simang

Deutschland 2003
FSK: ab 12 J.
Länge: 84 min.

Mehr Informationen und Rezensionen unter: www.filmz.de

Dienstag, 27. März um 20 Uhr

ZUSATZTERMIN
Donnerstag, 29. März um 21.30 Uhr
für alle Besucher der 20 Uhr-Vorstellung DURST im Rahmen des Publikumsgesprächs

Karte kaufen Freier Eintritt

Sichern Sie sich Ihre Platzkarten unter 01/586 52 22 oder karten@dasTAG.at

Der Film wird im Rahmen der Produktion DURST in der Inszenierung von Margit Mezgolich gezeigt.