Hunger auf Kunst & Kultur

Spenden Sie Theaterkarten für Menschen, die sich Theater im Moment nicht leisten können.

Initiiert 2003 von Schauspielhaus Wien und der Armutskonferenz

Hunger

Worum geht es?
Auch Menschen mit finanziellen Engpässen haben ein Recht auf Kunst & Kultur. Die vom Schauspielhaus in Kooperation mit der Armutskonferenz initiierte Aktion „Hunger auf Kunst & Kultur“ versteht sich daher als Projekt, das die Bedeutsamkeit und Zugänglichkeit von Kunst & Kultur für alle Menschen in den Mittelpunkt stellt. Das TAG ist Kooperationspartner der Aktion.


Wer sind die Begünstigten?
Zu Gute kommen soll diese Aktion allen, die gerne am kulturellen Leben teilnehmen möchten, es sich aber nicht leisten können: Menschen, die Sozialhife oder Mindestpension beziehen, Arbeitslose, Flüchtlinge…
Gegen Vorlage des Kulturpasses der Aktion “Hunger auf Kunst & Kultur” an der Tages- oder Abendkassa des TAG können unentgeltlich Eintrittskarten bezogen werden.

Wie finanziert sich die Aktion?
Das TAG ist selbst für die Finanzierung der an Kulturpass-BesitzerInnen vergebenen Eintrittskarten verantwortlich. Die Finanzierung erfolgt u.a. durch Spenden von Privatpersonen, Institutionen oder Firmen an das TAG.

Wie können Sie die Aktion unterstützen?
Spenden können entweder in bar in die Spendenbox an der TAG-Bar oder direkt auf das TAG-Konto bei der Bank Austria (BIC: BKAUATWW), IBAN: AT50 1200 0100 0518 8627, Kennwort „Hunger auf Kunst & Kultur“, eingezahlt werden. Mit den gesammelten Spendengeldern werden die Eintrittskarten für die Begünstigten finanziert.

Wo bekommt man den Kulturpass?
Die Vergabe des Kulturpasses wird über das Netzwerk der Armutskonferenz und viele karitative Hilfsorganisationen und Betreuungsstellen sowie über das Arbeitsmarktservice Wien organisiert und sichergestellt. Neben dem Kulturpass gelten auch der Wiener Sozialpass, der Präsenz- und Zivildienerausweis.

Mehr Informationen hier:
www.hungeraufkunstundkultur.at